Montag, 12. Dezember 2016

Gastgeschenke: Ein Stück vom Seifenglück


Ich bin ein großer Fan von selbstgemachten Geschenken. Sie sind meist günstiger als fertig gekaufte, aber viel wichtiger ist, sie sind persönlich und individuell. In vielen Shops findet man mittlerweile den meist aus China stammenden Krimskrams, aber ein Gastgeschenk sollte zum Paar passen und eine Geschichte erzählen. Vielleicht ist eure Liebe dufte und rein, ihr habt euch in der Provence kennengelernt, bei einer Schaumparty oder ihr selbst schäumt über vor Liebe. Seife kann man auf verschiedene Arten interpretieren. Deshalb gib es heute aus der Weihnachtsfabrik, als kleine Anregung, süße und budgetfreundliche Eulen- und Sternenseifen, die ich dieses Jahr statt Weihnachtsgebäck unseren Nachbarn mit selbstgegossenen Duftkerzen schenken werde.

Ich war überrascht wie einfach und schnell das geht. Gießseife in der Mikrowelle schmelzen, Duftöl, Seifenfarbe oder Perlmutt Pigment dazu mischen, in die Förmchen gießen, fertig!




Da ich ein budgetfreundliches Geschenk vorstellen wollte, habe ich vorhandene Silikonbackformen benutzt, wobei ich schon gerne Schneeflocken gehabt hätte.  Die Formen kann man danach gut reinigen und weiter fürs Backen verwenden. Seife, Duft und Farbe gab es bei uns im Drogeriemarkt von Cosmetic Kitchen. Man kann als Farbe aber auch Lebensmittelfarbe in Pulverform verwenden. Der Vorteil bei Glycerinseife ist, es geht schnell, einfach und man kann sie in der Mikrowelle immer wieder schmelzen, wenn sie hart geworden ist. Der kleine Nachteil ist, sie sind natürlich nicht so pflegend und neigen dazu Feuchtigkeit anzuziehen, das heißt man muss sie unbedingt trocken lagern.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann auch versuchen Seife selbst zu sieden. Die Seifen sind hochwertiger, da sie mit pflegenden Ölen und Fetten wie Olivenöl, Sheabutter, Avocadoöl uvm. gerührt werden. Es bedarf aber auch einige Vorsichtsmaßnahmen, da man mit Lauge arbeitet. Ein sehr schönes Buch mit einer Einführung zum Thema Seifensieden, Techniken, vielen Rezepten und Verpackungsideen ist "Naturseifen zum Verschenken - Pflegende Seifen selbst herstellen", von TOPP. Finde ich persönlich toll gemacht und einfach erklärt.



Wenn euch die Zeit und die Lust zum Gießen fehlt, dann könnt ihr auch Seife kaufen und umverpacken. In den Drogeriemärkten gibt es manchmal kleine Probeseifen oder beim Discounter pflegende Seife im Dreierpack. Mit Geschenkpapier, Schachteln, Stempeln oder Zeitungspapier bekommt man ein individuelles Geschenk hin. Ich habe hier einige Seifen unterschiedlich verpackt, mit einer Schachtel, Geschenkpapier und Scrapbookpapier. Alles für das kleine Budget und nicht sehr zeitintensiv.



Überhaupt, bei so einem kleinen Geschenk geht es nicht darum, dass es teuer sein muss. Es geht um eine kleine liebevolle Aufmerksamkeit für die Personen, die an einem besonderen Tag mit uns feiern oder denen wir einfach mal eine Freude machen wollen. Hübsch verpackt und mit einem Namenschild versehen, habt ihr etwas Schönes fürs Auge und zugleich eine Tischkarte.

Jetzt hab ich euch aber genug eingeseift. Ab zu No Sew Monday!

Alles Liebe

Mila

Kommentare:

  1. Liebe Mila,
    Deine Seifenideen gefallen mir gut!
    Leider sind meine Silikonformen samt und sonders noch vom letzten Sommer mit Beton versaut. Muss mir erst neue zusammen kaufen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für die Teilnahme am Nosewmonday,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie immer, sehr gerne! Beton hab ich noch nie was gemacht, aber ich nehme es mir immer wieder vor. Bis zum nächsten No Sew Monday :)

      Löschen
  2. Liebe Mila,
    deine Seife sind ja die reinste Augenweide und viel zu schade zum "verseifen". ;-) Vor allem die kleinen Eulen haben es mir angetan. Die Idee, Seife zu verschenken, ist super, und du hast sie auch noch so liebevoll verpackt- das kommt bestimmt gut an! Also ICH hätte DICH gerne zur Nachbarin, lach :))
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jeanne, lieben Dank. Beim nächsten Umzug denke ich darüber nach :)

      Löschen
  3. Liebe Mila,
    die Seife ist super. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen