Mittwoch, 10. Februar 2016

Schoko-Granatapfel-Taler


Der Granatapfel galt schon im Altertum als Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit. Angeblich soll es sich auch bei Adam und Eva nicht um einen normalen Apfel gehandelt haben, vielmehr sei auch da der Granatapfel Schuld für die Vertreibung aus dem Paradies. Im Hoheslied Salomos wird die Schönheit dieser Frucht oft erwähnt. "Deine Lippen sind wie eine scharlachfarbene Schnur, und dein Mund ist lieblich. Deine Schläfen sind hinter deinem Schleier wie eine Scheibe vom Granatapfel". Und weil er so verführerisch ist, habe ich heute ein schnelles Rezept für kleine Liebestaler.

Ihr braucht dafür: weiße und/oder dunkle Schokolade, Granatapfelkerne und Förmchen. Ich habe kleine Muffinförmchen aus Silikon genommen, dadurch ergibt sich das schöne Muster am Rand, wie bei Eiskonfekt.


Erstmal die Schokolade schmelzen und je zwei TL in das Förmchen geben. Warten bis die Oberfläche glatt ist und dann die Granatapfelkerne darauf verteilen. Jetzt müsst ihr noch warten bis die Schoki wieder hart geworden ist und die kleinen Taler vorsichtig aus der Form nehmen. Schnell, einfach, fertig!


Wenn sich die süße Schokolade mit dem leicht sauren Saft der Kerne des Granatapfels vermischt, schmeckt das ganz erfrischend und es knackt auch schön zwischendurch. Man kann davon natürlich auch ganz viele herstellen, einfach frei Hand Schokolade auf Backpapier klecksen und die Kerne drauf legen. Wer keinen Granatapfel mag, kann auch Nüsse, Zuckerherzen, Schokolinsen oder geraspelte Schokolade draufstreuen.



Alles Liebe

Mila

Kommentare: