Freitag, 31. Mai 2013

Oreo, kleiner Keks, große Wirkung!

Dienstlich musste ich mich in den letzten Tagen viel mit Keksen beschäftigen. Dabei fiel mir auf, dass  der Oreo Keks in abgewandelter From als kleiner Liebling seinen Platz in der Backstube gefunden hat. Abgewandelt heißt, ziemlich lecker und ziemlich kreativ! Ich kann euch jetzt schon versprechen, dieser kleine Keks wird der Star auf jeder Party, ob als Beitrag zum süßen Buffet oder als kunstvolles Gastgeschenk.

Oreo Cakepop
Tja, wie könnte so ein Cakepop ausschauen. Man denkt zuerst, man müsste den Keks in die Cakepop-Masse zerbröseln. Geht naütrlich auch, aber nicht in diesem Fall! Bei Mademoiselle Slimalicious wird gezeigt, wie es geht. Man nehme einen Keks, einen Cakepop Stick, weiße Schokolade und etwas zum Drüberstreuen - fertig ist der Oreo Cakepop in Regenbogenfarben. Die ausführliche Beschreibung findet ihr auf der Webseite von Mademoiselle Slimalicious.

Foto: Mademoiselle Slimalicious

Oreo Cupcakes
Her mit dem Nudelholz, denn wir machen Cupcakes. Dafür müssen die Oreos erst mal ein wenig mit dem Nudelholz bearbeitet werden. Als Krümel werden sie auf dem Frosting verteilt oder in das Frosting beigemischt. Ein halber Keks "krönt" das kleine Kunstwerk. Alternativ kann man die Krümel in den Teig mischen, den halben Keks als Boden nutzen oder den Keks ganz in den Teig legen  - eine kleine Überraschung für jeden Oreo Liebhaber. Ein schönes Rezept stellt uns Yen von Green House on top of the Hill (ghoth) vor. Sieht verdammt lecker aus!

Foto: Green House on top of the Hill


Mit Oreo Farbe bekennen
Ihr braucht noch was für eure Candy-Bar, findet aber nichts in der passenden Farbe? Auch dafür gibt es mit den Oreo Keksen die passende Lösung. Keks auseinandernehmen, Creme abkratzen, neue Creme wieder ran, Deckel drauf, fertig. Mit Lebensmittelfarbe bekommt man die schönsten Farben hin und für alle, die wie Mila ein Backmuffel sind, wäre das eine schöne und schnelle Alternative zu Macarons! Weitere Anregungen gibt es auf der Pinterest-Seite von Natalie Kates.

Foto: Natalie Kates

Oreo Macarons
Wir wollen die süßen BäckerInnen unter euch nicht benachteiligen. Natürlich kann man mit den Oreo-Keksen auch Macarons backen. Es gibt verschiedene Rezepte, bei denen zum Beispiel ein Teil der gemahlenen Mandeln durch den Keks ersetzt wird. Auch kann man wieder Krümel in die Creme beimischen. Ein schönes Rezept dazu stellt uns Nicole auf dem Blog Happy Pretty Lillte Things vor. Thank you Nicole, this looks so delicious!

Foto: Happy Pretty Lillte Things

Oreo Hochzeitstorte
Wer Oreo Kekse mag, der wird die Oreo Hochzeitstorte lieben, die Bridget Davis auf ihrer Webseite The Internet Chef vorstellt. 3 Etagen, Buttercreme, Toblerone Ganache und ganz viele Kekse. Gemacht und designt wurde der Kuchen von Daniela, die auf der Seite Miss Prim & Mr Proper weitere tolle Sachen vorstellt!

Foto: The Internet Chef

Oreo Gastgeschenke für Hochzeit, Taufe, Geburtstagsparty...
Es gibt sehr viele Ideen im Internet für Gastgeschenke mit Oreo. Dabei werden Sie meist in Schokolade getaucht, mit Rosen verziert, es wird darauf ein Brautpaar oder Babysocken gemalt, es kommen Muster mit Schablonen drauf und vieles mehr. Auf dem Blog von The Sugar Bee Bungalow stellt uns Elisa Ihre Kreation von Oreo Hochzeitstörtchen vor, eine Kombination  aus den normalen Oreos und den Mini Oreos. Schön verpackt, freut sich darüber bestimmt jeder Gast.

Foto: The Sugar Bee Bungalow

Kommentare:

  1. Ohhhh die mini Hochzeitstorten sind ja toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es im Internet noch so viele Ideen, hätte die ganze Nacht durchschreiben können :)

      Löschen