Sonntag, 29. März 2020

DIY: Oster-Teelichter aus Kerzenwachsresten




Ihr Lieben, Ostern ist wenig beeindruckt vom Corona-Virus und lässt sich nicht verschieben. Ein wenig Beständigkeit tut uns gut, auch wenn es mich traurig macht, dass der kleine Mensch sich dieses Jahr ohne Großeltern auf die Eiersuche machen wird. Viele Sachen, auf die wir im Moment verzichten, stellen sich als entbehrlich raus. Aber auf Eltern und Großeltern zu verzichten, das ist ein hartes Los. Wie geht ihr damit um?

Kommen wir zum heutigen DIY. Aus der dunklen Jahreszeit sammle ich immer die Kerzenreste, aus denen wir dann meist neue Kerzen gießen. Da wir jetzt sehr viel Zeit und Kerzenreste zur Verfügung haben, sollten es diesmal Ostermotive mit Ausstechformen werden, wie Hase, Lamm, Osterei, Tulpen usw.



Dafür müsst ihr die Ausstechformen auf der Unterseite gut mit Folie umwickeln. Es muss ganz fest sein, damit nichts rausfließt. Wir haben das ein wenig unterschätzt und mussten dann das davonfließende Wachs schnell wieder einfangen. Eine Dose ins heiße Wasser stellen und das Wachs zum Schmelzen bringen. Wer nicht Kerzen in unterschiedlicher Farbe hat, kann auch für die Färbung Wachsmalstifte nehmen. Damit lassen sich dann auch schöne Farben schichten, siehe Einhorn-Kerze.



Von Teelichtern habe ich mir den Docht rausgezogen und diese in die Mitte der Form platziert. Wenn das Wachs geschmolzen ist, vorsichtig in das Förmchen gießen. Wer mag, kann auch ein wenig Glitzer drauf machen. Bevor man die Kerzen aus der Form drückt, könnt ihr sie noch mal für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Fertig!

Bleibt gesund und bleibt kreativ!

Alles Liebe

Mila

P.S.: Meine Beiträge findet ihr auch bei folgenden Linkpartys: ★ Montagsfreuden NoSewMondayCreadienstagHandmade on Tuesday ★  Freutag  ★ Gartenwonne ★  Decorize ★  Sonntagsglück ★  

1 Kommentar: