Dienstag, 2. Juni 2015

Endlich Frühling im Siebengebirge


Eine Zeit lang dachte ich, dieses Jahr wird nichts mit dem Frühling. Während im Tal unten bereits die Tulpen und Narzissen verblühten, haben sich bei uns im Siebengebirge die Blumen einfach geweigert ihre prachtvollen Farben zu zeigen. Geduld war gefragt, und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. In den letzten Wochen ist er auch bei uns angekommen. Ist es nicht schön blumig?



Nachdem letztes Jahr vor allem die Rosen  unter Sternruß gelitten haben, habe ich sie dieses Jahr vorsorglich mit biologischem Spritzmittel eingesprüht, damit die Blätter widerstandsfähiger werden. Eigentlich lege ich darauf Wert, dass die Natur sich selbst in den Griff bekommt, ohne dabei auf Mittelchen zurückzugreifen. Aber nachdem wirklich kein Blatt mehr übrig war und dann auch noch die benachbarten Clematis von Pilz befallen waren, wollte ich in diesem Jahr ein wenig Hilfestellung leisten. Und ich muss sagen, es hat sich richtig gelohnt. Die Rosen haben kräftige grüne Blätter und die ersten haben schon Schwierigkeiten das Gewicht der Blüten zu halten. Es duftet so schön zitronig, Freude!



Die letzten Tage haben auch die Pfingstrosen ihre Knospen geöffnet. Nun ja, Pfingsten ist vorbei, aber hier oben ist es etwas kälter und somit blüht auch alles etwas später. Die eine blüht dieses Jahr das erste Mal. Ich muss zugeben, die Blüte auf der Verpackung sah etwas anders aus, aber vielleicht braucht sie noch ein Jahr, um richtig kräftig zu werden.





Eines meiner Lieblingsplätze im Garten ist unser Miniteich. Abends machen wir jetzt öfter mal ein kleines Feuer im Garten und im Teich brennen dann kleine Schwimmkerzen. Sehr romantisch! Dieses Jahr haben es auch tatsächlich die Wasserrosen geschafft, die hatten letztes Jahr überhaupt kein Interesse an die Oberfläche zu kommen. Noch ist alles schön grün, bin gespannt, wie es ausschaut, wenn der kleine Teich blüht. Die Katzen finden den Platz auch schön, besonders für die morgendliche Katzenwäsche.



Es war auch langsam Zeit unsere kaputte Thuja-Hecke zu entsorgen. Die war uns schon seit dem Kauf des Grundstücks ein Dorn im Auge, musste sich aber zugunsten anderer wichtiger Projekte gedulden. Baum für Baum hat sich ein Thuja Borkenkäfer die letzten Jahre durchgefressen, so dass es einfach kein schöner Anblick mehr war. Nachdem wir lange überlegt haben, was wir Neues pflanzen, haben wir uns gegen eine immergrüne Hecke entschieden und mit einer Zierhecke hoffentlich Insekten und Vögel glücklich gemacht.Wir haben 20 Meter mit Flieder, Hartriegel, rote und grüne Fasanenspiere, Rosendeutzie, Schneeball, Jasmin usw. bepflanzt und können es kaum erwarten, dass die Sträucher bald blühen und richtig schön dicht werden.




Es gibt noch viel zu tun dieses Jahr. Nachdem wir noch paar Änderungen im Außenbereich vorhaben, werden neue Beete angelegt, alte werden verschwinden, neue Gartenwege sind geplant. Hätte man doch nur so viel Zeit, wie man Motivation hat. Aber Geduld soll ja eine Tugend sein und ich bin schon gespannt, wie es nächstes Jahr ausschaut.

Ich wollt noch mehr Gärten sehen? Dann hüpft jetzt rüber zu Lililotta und schaut euch die anderen Beiträge an!

http://lililotta.blogspot.de/2015/05/link-eventshow-me-your-garden.html


Alles Liebe

Mila



Kommentare:

  1. Welch eine Blütenpracht!
    Mensch, das wusste ich ja gar nicht, das Siebengebirge liegt vor unserer Tür, dann wohnst du gar nicht weit von mir. Löwenburg, Drachenfels, Petersberg, Ölberg... welcher ist in deiner Nähe? Überings auf allen vieren, die ich genannt habe, war ich auch schon ;-) Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christin, das ist ja eine Überraschung :) Der nächste Berg ist die Löwenburg, dort wandern wir ab und zu hin. Liebe Grüße aus der Nachbarschaft :)

      Löschen
  2. Liebe Mila,
    Was für eine Blütenpracht :-)
    Einen herrlichen Garten hast Du Dir da erschaffen.
    Deine Fellnase ist bezaubernd, ein wunderschönes Foto.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, die Fellnase ist mein Blumenmädchen. Sie liegt am liebsten im Blumenbeet und schnuppert den ganzen Tag an den Blumen rum :)

      Löschen
  3. Liebe Mila,
    ich muss auch sagen... welch wunderschöne Blüten sich bei dir tummeln. Ich finde verschiedene Ziersträucher auch schöner, als eine schlichte immergrüne Hecke. Bin gespannt wie es ausschaut,, wenn es ein bisschen gewachsen ist!

    Ganz liebe Grüße Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michéle, danke für deinen Gartenbesuch. Wir haben immer noch viel zu tun, ich hoffe nächstes Jahr, kann ich mal ganze Gartenbereich zeigen, im Moment haben wir noch viele Baustellen. Alles Liebe, Mila

      Löschen