Dienstag, 20. August 2013

DIY: Pimp your Expedit-Regal

Das alte Expedit-Regal vom gelben Schweden wollte unbedingt mit uns umziehen. Bisher hatte es eher als Abstell- und Aufbewahrungsregal für alte Flaschen,Gläser, Dekomaterial usw. gedient. Aber die Boxen haben bereits ausgedient und es war Zeit für etwas Neues. Irgendwo im Bücherregal habe ich das Buch Kreative Wohnideen: Einfach selbst gemacht wiedergefunden und die passende Idee dazu: mit Tapeten und Kleister dem Regal ein neues Outfit verpassen. Also schnell beim gelben Schweden noch die Einsätze für das Regal und im Baummarkt den Rest besorgt. Und so schaut's aus:


Was brauche ich? Einsätze für das Expedit-Regal, Tapete und Kleister, schöne Türgriffe oder -knöpfe für die Türen, gibt es aus Porzellan in ganzen schönen Farben und Formen. Wenn ihr die Tapete für Flächen nimmt, die strapaziert werden, solltet ihr als Schutz noch Tapetenhaut oder Klarlack besorgen.
Wie lange dauert das?
Für ebene Flächen und diesem Fall das Expedit-Regal ca. 45 - 60 Minuten mit dem Zusammenschrauben der Einsätze und das Einstellen der Türen.Wenn die Möbel evtl. Löcher oder Risse haben, müssen diese vorher mit Spachtelmasse geglättet werden, sonst sieht man die Unebenheiten bei dünnen Tapeten.
Warum mache ich das?
Damit kann man alte Tische, Stühle, Schränke und andere Möbel schnell ein neues Outfit verpassen. Tapeten sehen auch im Bilderrahmen sehr schön aus, oder man schneidet Muster und Formen aus und klebt auf einen Keilrahmen ein neues Bild zusammen.
Wie geht das?
  1. Überlegt euch schon mal abhängig von der Tapete, welches Muster auf welche Tür hinkommt. Wer ein fließendes Muster haben möchte, sollte die Tapete dementsprechen auch so schneiden. Ich habe mich für unterschiedliche entschieden, weil ich es nicht so ordentlich haben wollte. Also Tür drauflegen, mit Bleistift weiche Linien zeichnen und die Stücke zurecht schneiden.
  2. Dann wir die Tür mit Kleister bestrichen und die Tapete draufgelegt und zurecht gerückt. Zum Trocknen zur Seite legen. 
  3. Wer ungeduldig ist, kann jetzt schon die Knöpfe dran machen. ACHTUNG: Damit die feuchte Tapete nicht reißt, dreht nicht den Knopf, sondern diesen an die Tür anlegen und dann die Schraube reindrehen. 
  4. Jetzt muss der Kleister trocknen. Geduld bitte, das Einsetzen der Tür ins Regal benötigt ein wenig Feinarbeit, deshalb erst loslegen, wenn der Kleister trocken ist. Sonst dürft ihr die Tapete gleich neu zuschneiden!
Einen herzlichen Dank an Herr Liebe, der die Einsätze zusammengeschraubt hat. Nachdem nun alles fertig ist, muss ich mir überlegen wohin mit dem guten Teil. Irgendwie passt Standort und Deko nicht mehr richtig dazu ☻

Alles Gute,

eure Mila Liebe




Kommentare:

  1. Das kommt direkt auf meine DIY-To-Do-Liste :) Habe ja auch so ein Teil bei mir in der Wohnung stehen - fand diese kahlen Flächen aber bisher bei IKEA wenig ansprechend. Der Tipp mit der Tapete ist wirklich gut :)

    Grüßle,
    Mimi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gespannt. Freue mich schon auf Bilder :)

    AntwortenLöschen