Dienstag, 4. Dezember 2018

DIY Weihnachtskrippe oder warum wir Weihnachten feiern



Wie erklärt man einem kleinen Menschen, warum wir alle so aufgeregt sind und was Weihnachten ist? Wer ist dieser Jesus und was ist das für ein Kind, das Geschenke bringt? Wir haben es spielerisch mit einer Weihnachtskrippe versucht und freuen uns, dass unser Sohn so viel Spaß mit der Weihnachtsgeschichte hat.

Dafür hat Herr Liebe erst mal Krippenfiguren gesucht, die handlich sind und nicht so grimmig guckende Gesichter haben. Fündig wurde er hier, die niedlichen Comic-Figuren haben die perfekte Größe für kleine Kinderhände und sehen richtig putzig aus. Das ganze Drumeherum haben Herr Liebe und der kleine Mensch liebevoll selbst gebastelt.



Am schönsten finde ich den nachtblauen Himmel, der aus Sperrholz gefertigt ist. Nachdem einige Löcher gebohrt wurden, leuchten jetzt kleine LED-Lichter wie kleine Sterne und begleiten den Stern über Bethlehem, der über der Krippe in goldener Farbe strahlt. Für den leichten 3D-Effekt sorgen ein paar Abstandshalter zwischen Stern und Rückwand.



Die Krippe ist aus Sperrholz und Holzresten von unserem Haselnussstrauch hergestellt, die ich bereits für den Adventskranz letztes Jahr benutzt habe. Für das Dach haben wir im Wald Baumrinde vom herumliegenden Bäumen im Frühjahr gesammelt, so dass sie schön trocknen konnte und mit etwas Bastelmoos abgedeckt. Damit der Boden nicht glatt ist, wurde er mit Pappmaché uneben gemacht und mit kleinen Büschen verziert, die von einem Autoschwamm abezupft und grün eingefärbt wurden.


Eigentlich eröffnet zu dieser Zeit immer Milas Weihnachtsfabrik. Aber ihr habt sicherlich gemerkt, mir fehlt im Moment die Zeit. Trotzdem werde ich mich bemühen, dass es auch dieses Jahr wieder Geschenkideen und Selbstgemachtes für die Weihnachtszeit gibt.

Wir wünschen euch eine friedliche und gemütliche Vorweihnachtszeit.

Alles Liebe

Mila

P.S.: Meine Beiträge findet ihr auch bei folgenden Linkpartys: ★ Montagsfreuden NoSewMondayCreadienstagHandmade on Tuesday ★  Freutag  ★ Gartenwonne ★  Decorize ★  Sonntagsglück ★  

Kommentare:

  1. Heeeej, dich gibt es ja noch!!! (kreisch) Und ich dachte, du bist in der Versenkung verschwunden, weil ich nie wieder was von dir gehört hab. (Selbst nach dem Buch nicht!?)
    Auf jeden Fall, schön, dass du wieder da bist, und eure Krippe ist wirklich der Oberhammer- so liebevoll gestaltet; und dass es so witzige Figuren dafür gibt, wusste ich bisher noch nicht. Ich fand die normalen auch immer zu häßlich oder zu "böse guckend"- ich meine, hej, hier wurde gerade ein Kind geboren- bitte lächeln!! Deshalb haben wir vor zig Jahren unsere Figuren aus lufttrocknender Modelliermasse selbst gemacht. (die könnte ich evtl. auch mal zeigen)Aber eure Krippe ist wirklich super schön geworden, obwohl ich über den zerrupften Autoschwamm ja richtig schmunzeln musste...;-)
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Jeanne, hallo erstmal. Verschwunden bin nicht ich nicht. Ich schreibe dir ne Mail! Bis bald, Mila

      Löschen
  2. Liebe Mila,
    wie lustig: Ich habe es genau andersrum gemacht - die Krippe gekauft und die Figuren gebastelt! ;-) Falls du schauen möchtest: https://bastelschaf.com/2018/12/02/krippenfiguren-aus-kastanien-mit-wackelaugen-basteln-anleitung-kostenlos/

    Sehr hübsch geworden auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Bastelschaf

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Bastelschaf,
    jetzt bin ich neugierig geworden und schaue gerne vorbei.

    Alles Liebe, Mila

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine süße Krippe, liebe Mila. Bei uns ist es eine bunte Holzkrippe die Jahr für Jahr ausgepackt wird. Und natürlich wird das kleine Jesuskind erst ganz traditionell am 24. Dezember in die Krippe gelegt. Ganz liebe Grüße und einen kuscheligen zweiten Advent, Nicole

    AntwortenLöschen