Sonntag, 16. März 2014

Meine Lieblingssalate zu Gegrilltem

Als ich klein war, gab es im Urlaub bei meiner Großmutter nur am Wochenende Fleisch oder wenn frisch geschlachtet wurde. Sonst hat sie meist vegetarisch und freitags grundsätzlich vegan gekocht. Wenn es im Sommer manchmal richtig heiß wurde, waren mir schon als Kind die Salate am liebsten. Leicht, ohne viel Schi Schi oder fettige Dressings und mit den besten Zutaten, die der eigene Garten und Hof hergab: knackige Spitzpaprika, sonnengereifte Tomaten, Frühlingszwiebeln, selbstgemachter Käse und Joghurt. Bis heute hat sich an meinem Salatgeschmack nichts geändert, außer vielleicht, dass die Welt ein wenig zusammengerückt ist und man von überall neue Salate kennenlernt. Heute stelle ich euch zwei meiner Lieblingssalate vor. Super einfach, super lecker und gesund sowieso!

Tabbouleh - Couscous mit Gemüse

Es gibt ja unendlich viele Rezepte aus Nordafrika, Libanon oder Türkei für Couscous oder Bulgur, mal mehr, mal weniger aufwendig. Ich mag sie alle, aber wenn es schnell gehen soll mache ich gerne Tabbouleh. Ich mag den Geschmack von Petersilie, Minze und Zitrone, sehr erfrischen für heiße Sommertage.

 

Zutaten:

✪ 200 g Bulgur oder Couscous
✪ 3 EL natives Olivenöl extra
✪ 4 EL Zitronensaft
✪ 4 Frühlingszwiebeln
✪ 1 Gurke
✪ 4 Tomaten
✪ 1 kleine gelbe und grüne Paprika
✪ je 2 EL gehackte Minze und Petersilie
✪ Salz und Pfeffer (Option: Ras el Hanout)

Den Bulgur oder Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Paprika, Gurke und Tomaten würfeln und entkernen, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. In einem Schraubglas gehackte Kräuter mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer schütteln. Alles in eine Schüssel geben und die Marinade drüber gießen. Alles gut mischen und bis 10 Minuten vor dem Servieren im Kühlschrank stellen. Vorab noch mal abschmecken. Wer mag kann den Salat noch mit schwarzen Oliven und Minzezweigen garnieren.

TIPP: Zu viel Zitrone kann den Salat zu sauer machen. Deswegen nehme ich erstmal zwei EL Zitronensaft und gebe nach Bedarf  noch was dazu. Außerdem mische ich etwas "Ras el Hanout" in das Schraubglas, das wird in Marokko gerne in den Couscous getan. Ich mag den Geschmack der verschiedenen Gewürze, man darf es nur nicht damit übertreiben, es ist nicht jedermanns Geschmack.

Mais-Bohnen-Avocado Salat

Das nächste Rezept für meinen zweiten Lieblingssalat kommt ursprünglich aus Mexiko. Gefunden haben ich es bei YouTube im Channel von Kin Community. Für mich im Sommer unverzichtbar, einfach mal so mit frischem Brot oder beim Grillen als Beilage. 


Zutaten:

✪ 1 Dose Mais
✪ 1 Dose Kidney-Bohnen
✪ 250 g Cocktail- oder Datteltomaten
✪ 2 EL gehackte Petersilie oder Koriander (je nachdem, was euch besser schmeckt
✪ 150 g Fetakäse (Schaf- und/oder Ziegenkäse)
✪ 1 Limette
✪ Olivenöl
✪ Salz und Pfeffer

Mais abtropfen lassen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl leicht anbraten, damit sich ein wenig das Maisaroma entfalten kann. Mais in eine Schüssel geben. Kidney-Bohnen spülen und abtropfen lassen, Avocado in Würfel schneiden, Tomaten halbieren und Limette auspressen. Alles zum Mais in die Schüssel geben. Käse zerkrümeln und 1 EL fürs Garnieren zur Seite stellen. Mit Petersilie in die Schüssel geben und vorsichtig die Zutaten mischen, da die Avocado und der Käse sehr cremig sind. Am Ende mit dem restlichen Käse und paar Petersilienblätter garnieren.

Wie es gemacht wird erklärt euch Kelly in ihrem Kin Community Video


Ich wünsche euch einen guten Appetit und alles Liebe,

Mila

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen